Gestalten von Rastern in Mojo

Unsere Baukästen für gerasterte Layoutelemente

Um Informationen übersichtlich in einem Layout anordnen zu können bedienen wir uns eines Gestaltungsrasters. Darin können grafische und textbasierte Bausteine innerhalb einer durch Hilfslinien aufgespannten Struktur platziert werden. Für die User werden die Informationen dadurch sortiert und geordnet, so dass das Aufnehmen derselben (durch Betrachten und Lesen) leicht und angenehm erfolgen kann.

Auf der Startseite von news.orf.at finden sich gleich 2 großformatige Vertreter von Gestaltungsrastern: Wir nennen diese das „Grid“ und den „Ticker“. Das Grid ist der Bildraster im oberen Bereich mit den Bildern und Titeln aktueller Topstories. Der Ticker befindet gleich darunter und enthält Storytitel sortiert nach ihrer inhaltlichen Kategorien wie z.B. Ausland, Wirtschaft oder IT. Diese beiden Raster werden von der Redaktion händisch gestaltet um das aktuelle Informationsangebot bestmöglich für die User abbilden zu können.

Dieses Gestalten bzw. Montieren erfolgt innerhalb von Mojo mit Hilfe von Editoren die mit „Direct Manipulation“ arbeiten. „Direct Manipulation“ bezeichnet eine Interaktionstechnik bei der User direkt mit Maus oder Tastatur auf Elemente des User Interface einwirken um diese zu manipulieren. Eine bekannte Form ist „Drag and Drop“ womit z.B. eine Datei „aufgehoben“ und auf den Papierkorb „gezogen“ werden kann um den Befehl „Datei löschen“ zu abstrahieren.

Hinsichtlich unserer Gestaltungsraster wie dem Grid und dem Ticker bietet sich diese Interaktionstechnik geradezu an: Wir haben eine vorgegebene Struktur in welche die jeweiligen Bausteine mit der Maus hineingezogen und platziert werden können. So einfach diese Interaktion in und mit dem Editor - dem Baukasten - jetzt klingt ist doch deren Umsetzung viel schwieriger: Warum es uns dennoch gut gelungen ist zeige ich in folgendem Screencast.

mojo142_30.mp4
screencast mojo grid raster
Länge: 4std 15min 50sec
MP4 (27,44 MB)

Mojo Screencasts

Marius Lessiak,